Pressetext aus dem Kirchenboten am 17.11.2011:

Aktionswoche zum Auftakt des Advents

Kirchengemeinde Rockenhausen und evangelische Jugend starten „Zeit für Kirche“ – Auch für Kirchenferne


Haben vergangene Woche das Heraustragen der Kirchenbänke geprobt (von links): Benjamin Bittner, Tatjana Buhl, Falko Schröder, Matthias Klein und Urd Rust. Foto: NobiHaben vergangene Woche das Heraustragen der Kirchenbänke geprobt (von links): Benjamin Bittner, Tatjana Buhl, Falko Schröder, Matthias Klein und Urd Rust. Foto: Nobi


Rockenhausen. In der ersten Adventswoche ist sie durchgehend von morgens um 7 bis abends um 23 Uhr Herberge und offene Kirche für Menschen mit unterschiedlichsten Interessen: Die Kirche in Rockenhausen. Mit der Aktionswoche „Zeit für Kirche“ vom Samstag, 26. November, bis Sonntag, 4. Dezember, bieten die Kirchengemeinde Rockenhausen und die Evangelische Jugend Rockenhausen ein Programm für kirchennahe und -ferne Menschen und alle Altersstufen.

Geplant sind nicht nur um 7 Uhr Morgen-, um 12 Uhr Mittags- und um 22.30 Uhr Abendandachten, sondern auch vom 27. November bis 2. Dezember ein Mittagessen, das vom Diakoniewerk Zoar geliefert wird. Morgens ab 9 Uhr können Schulklassen und Kindergartengruppen in der Kirche Programm machen, nachmittags ab 14.30 Uhr sind Angebote für unterschiedliche Interessengruppen geplant: Am ersten Advent können Teilnehmer Musikinstrumente bauen, montags gibt es einen Kochkurs, dienstags sind Sport und Spiel geplant, donnerstags gibt es einen digitalen Foto-Workshop, freitags und samstags steht Basteln auf dem Programm.

Das Abendprogramm ab 20.15 Uhr soll gemeinschaftsbildend sein. Es bietet am 1. Advent ein Gospelkonzert, am 28. November eine biblische Weinprobe mit dem Pressesprecher der pfälzischen Landeskirche, Wolfgang Schumacher, am 29. November einen Kirchenball mit dem Motto „Tanzen unterm Kronleuchter“ und am 30. November ein Festessen mit dem Titel „Himmeldinner“, an dem auch Kirchenpräsident Christian Schad teilnimmt. Am 1. Dezember ist eine Podiumsdiskussion mit dem Thema „Kirche bleibt“ geplant, am 3. Dezember als Abschluss eine Kirchendisco.

„Wir möchten auch Leute in die Kirche holen, die sonst nicht kommen würden“, beschreibt Pfarrerin Urd Rust die Zielgruppe. Deshalb würden an alle Haushalte in Rockenhausen sowie umliegende Dörfer Flyer mit dem detaillierten Programm der Aktionswoche „Zeit für Kirche“ verteilt. Die Idee zur der Woche hatte Jugendreferent Matthias Klein.

Um genügend Platz in der Kirche zu haben, werden alle Kirchenbänke abgeschraubt und in eine nahe Scheune ausgelagert. Dafür sorgen Mitglieder der evangelischen Jugend, die ebenfalls einen Springbrunnen in der Mitte der Kirche installieren. Das Wasser solle an das Jahr der Taufe erinnern, das die Landeskirche derzeit feiere, so Rust.   dob


Rheinpfalz am 02.11.11